Was ist KIG?

 

KIG - Lebensphasemodell

 

Die gemeinschaftliche inhaltliche Klammer für das Projekt ist das in der Schweiz im Rahmen von KIG 1 entwickelte St. Galler Lebensphasenmodell.

In Anlehnung an die kindliche Entwicklung werden für die Entstehung von Übergewicht bzw. Adipositas sechs verschiedene, sensible Phasen – von der pränatalen und Säuglingsphase bis hin zur Adoleszenz – identifiziert. Verschiedene phasenbezogene Module werden unter Berücksichtigung der jeweiligen Bedürfnisse und Bezugspersonen beschrieben. Hier befinden sich die Ansätze für die Umsetzung in den regionalen Projekten. Das KIG 2-Projekt konzentriert sich im Schwerpunkt auf die ersten vier Lebensphasen (Kinder im Alter von 0-11 Jahren).

Die Personen- und Berufsgruppen, die bereits mit den entsprechenden Zielgruppen arbeiten (Hebammen, ElternberaterInnen, ÄrztInnen, KindergärtnerInnen, LehrerInnen Sozial- und Jugendamt, Gesundheitsamt usw.) müssen befähigt werden, die gesundheitlichen Risiken von Übergewicht frühzeitig zu erkennen und dann auch zu agieren und Hilfestellung zu geben. Wichtig ist eine einheitliche und fundierte Information der Betroffenen. Dazu bedarf es einer gezielten Handreichung und fachlichen Weiterbildung für diese Berufs- und Personengruppen. Hierfür werden gemeinsame Unterrichtsmodule und Unterlagen im KIG-Weiterbildungszentrum entwickelt.

Die Umsetzung der Maßnahmen wird sich nur durch die Nutzung bereits bestehender Strukturen und über den Austausch aller relevanten Bezugspersonen realisieren lassen, vor allem im Zugang auf die gefährdeten Bevölkerungsgruppen (Menschen mit Migrationshintergrund, soziale Risikogruppen).

 

Bitte zur Vergrößerung anklicken:


   

Foto: Kinder im Gleichgewicht