mit Schulkind bis 11 Jahre

 

Spielen, Bewegen und Sport

 

Abwechslung zum Schulalltag
Sie sollten versuchen, dass sich Ihr Kind so viel als möglich bewegt. Je häufiger und länger, umso besser. Als Richtlinie gilt, dass Jugendliche am Ende des Schulalters täglich mindestens eine Stunde körperlich aktiv sind. Je jünger die Kinder sind umso MEHR müssen Sie sich bewegen! Versuchen Sie, so viel Bewegung wie möglich in Ihren Alltag und den Ihrer Kinder einzubauen: Sie gelten Ihrem Kind als Vorbild!

Die körperlichen Aktivitäten sollten möglichst vielseitig sein! Rennen, Klettern, Springen oder Hinfallen, alles ist erlaubt. Abwechslung macht die Bewegung für Kinder interessant. Ziel ist es, im Kindes und Jugendalter einen so genannten „Bewegungsschatz" aufzubauen, den wir bis ins hohe Alter nutzen. Wenn Sie zum Beispiel Stolpern und einen schnellen Ausgleichsschritt machen müssen, holen Sie diesen aus Ihrem Bewegungsschatz!

Bewegung ist natürlich und alltäglich
Regelmässige Bewegung ist für die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und ein gesundes Körpergewicht wichtig und gibt eine gute Abwechslung zum Schulalltag. Schulkinder sollten sich mindestens eine Stunde am Tag, möglichst an der frischen Luft, bewegen. Alle Aktivitäten, die länger als 10 Minuten dauern, können dazugerechnet werden. Schulsport, andere Schulaktivitäten, der Schulweg und Freizeit bieten dafür eine gute Grundlage. Es ist sinnvoll, dass sich Kinder auf verschiedene Arten bewegen, denn dies ist für eine optimale Entwicklung günstig.

   

Foto: © toolklickit, Fotolia.com