mit Schulkind bis 11 Jahre
Hausaufgaben

Hausaufgaben

Wann und wie soll dem Kind geholfen werden?
Generell lässt sich sagen, dass wenn der Schulalltag sich bewältigen lässt, auch die Hausaufgaben geschafft werden können. Das Kind wird in der Schule an die Hausaufgaben herangeführt. Es muss sie „nur“ machen.  Vereinbaren Sie Regeln für die Hausaufgaben (zum Beispiel: immer zur gleichen Zeit, und nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, es bekommt nur Hilfe, wenn es danach fragt, Kontrolle nur dann, wenn es von der Schule gewünscht ist). Behalten Sie im Hinterkopf, dass die Kinder für ihre Hausaufgaben verantwortlich sind und nicht die Eltern.


So können Sie es Ihrem Kind erleichtern:

  • Neue Zeiten und Abläufe deutlich darstellen und zum Beispiel einen Wochenplan erstellen und ihn sichtbar an einem zentralen Ort in der Wohnung aufhängen. Binden Sie das Kind / die Kinder mit ein, denn es ist ja auch ihr Plan. Nett und hilfreich sind dabei selbstgemachte Fotos und / oder Bilder.
  • Feste Zeiten und reizarmer Ort (so wenig Außenreize wie möglich, kein TV, PC, Küchenlärm o.ä.) für Hausaufgaben einplanen.
  • Pausenzeiten und Freizeit berücksichtigen und sichtbar im Wochenplan darstellen.
  • Seien Sie liebevoll konsequent.

 

Quelle:
Fachklinik Prinzregent Luitpold
Sylvia Rakos-Nowicki
Oberschwenden 70
88175 Scheidegg

www.klinikprinzregentluitpold.de

 

Foto: (c) somenski - Fotolia.com

< zurück |